Ostallgäu
Sozialdemokratie
in Wort und Tat

Archiv Artikel "Aktuelles"

7. Juni 2011

Die Energiewende im Kontext der Mobilität war das zentrale Thema des Parteitags des SPD-Unterbezirks Ostallgäu/Kaufbeuren. Der Münchner Landtagsabgeordnete Ludwig Wörner forderte in seinem Impulsreferat ein neues Denken in der Energiepolitik weg von der Atomkraft hin zu regenerativen und dezentralen Erzeugungsstrukturen. Die aktive Rolle der SPD in der Region bei den jüngsten Aktionen für den Atomausstieg unterstrich die Vorsitzende Ilona Deckwerth in ihrem Kurzbericht über das vergangene Jahr

30. Mai 2011

Die Energiewende gelingt um so schneller, je effizienter wir die vorhandenen Mittel einsetzen. Es ist höchste Zeit für eine Besinnung auf einfache Grundsätze.

12. Mai 2011

Der SPD-Unterbezirk Ostallgäu/Kaufbeuren veranstaltet am 14. Mai von 9.00 – 14.00 Uhr einen Parteitag zum Thema “Energiewende im Kontext der Mobilität” in Obergünzburg, Gasthof Schwanen, Unterer Markt 49, Tel: 08372 – 2733.

9. April 2011

Die Rote ASF-Rose 2011 für besondere Verdienste um die Gleichstellung geht an Sonia Mikich. Das Preisgeld in Höhe von 300 Euro erhält Hannelore Semmlin-Leix aus Füssen.
Die Verleihung der Roten ASF-Rose findet als öffentlicher Festakt statt, zu dem wir Sie bzw. Ihre Organisation herzlich einladen.

21. März 2011

Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Josef Fleschutz stand am Anfang der Vorstandssitzung der SPD Ostallgäu/Kaufbeuren. Die Vorsitzende Ilona Deckwerth gratulierte dem langjährigen früheren Bürgermeister von Osterzell und freute sich mit dem gesamten Vorstand über diese Auszeichnung.

3. April 2010

Bei der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Jungsozialisten Ostallgäu im Gasthaus Lindenau in Kaufbeuren wurde bisherige Vorsitzende Anne Schäfer für ein weiteres Jahr als Vorsitzende bestätigt.

8. März 2010

Preisträgerin 2010 ist die ehemalige Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Prof. Dr. Gesine Schwan. Der lokale Preis mit dem Preisgeld geht an Christa Berge und Wiltrud Fleischmann, Kaufbeuren für ihr beharrliches Einsetzen um die Rechte von Frauen.