Ostallgäu
Sozialdemokratie
in Wort und Tat

Einladung zum Fachgespräch: Kids und Job – So kann´s gehen!

Am Montag, den 20. April 2015 um 19 Uhr findet im Hotel Luitpoldpark, Füssen ein Fachgespräch mit der Landtagsabgeordneten Doris Rauscher die familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag als Referentin statt. Als „best practice“ Beispiel wird uns Herr Manfred Rupp, Leiter Personalführung und –gewinnung im Klinikum Nürnberg, ein Konzept präsentieren, dass sich in der Praxis bereits bewährt hat und beispielhaft zeigt, wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen unserer Informationsveranstaltungsreihe zum Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ laden wir Sie herzlich ein zum Fachgespräch:

Kids und Job – So kann´s gehen!

Wir freuen uns, dass wir mit der Landtagsabgeordneten Doris Rauscher die familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag als Referentin dazu begrüßen können.
Als „best practice“ Beispiel wird uns Herr Manfred Rupp, Leiter Personalführung und –gewinnung im Klinikum Nürnberg, ein Konzept präsentieren, dass sich in der Praxis bereits bewährt hat und beispielhaft zeigt, wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann.
Wir treffen uns am

Montag, 20. April um 19.00 Uhr
im Hotel Luitpoldpark, Füssen, Bahnhofstr. 1-3

Programm:
19.00 Uhr Begrüßung und Hinführung zum Thema Dagmar Rothemund, Vorsitzende der ASF Füssen
Grußworte: Paul Iacob, Erster Bürgermeister der Stadt Füssen und Dr. Paul Wengert, MdL
19.15 Uhr Initiativen zur bestmöglichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie für mehr Familienfreundlichkeit in Bayern!
Doris Rauscher, MdL
19.45 Uhr Medizin 24/7: Familienfreundlichkeit und Maximalversorgung am Klinikum Nürnberg Manfred Rupp, Leiter Personalführung und – gewinnung
20.00 Uhr Eltern melden sich zu Wort
20.15 Uhr Fragen die Referentin/den Referenten – Diskussion

Moderation: Dagmar Rothemund

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Rothemund
ASF-Vorsitzende Ostallgäu

Artikel veröffentlicht am: 15. April 2015