Ostallgäu
Sozialdemokratie
in Wort und Tat

SPD-Landesparteitag: Eine faire Arbeitsmarktpolitik ist Grundlage für eine gute Familienpolitik

Am Rande des SPD-Landesparteitags in Amberg trafen sich die Allgäuer SPD-Politikerinnen Monika Borchert-Bösele aus Altusried und Ilona Deckwerth aus Füssen mit der mecklenburgischen Sozial- und Arbeitsministerin und stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Manuela Schwesig.
Die Allgäuer SPD-Frauen Monika Borchert-Bösele (links) aus Altusried und Ilona Deckwerth (rechts) aus Füssen auf dem SPD- Landesparteitag in Amberg im Gespräch mit Manuela Schwesig, der Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Mecklenburg- Vorpommern.

Die beiden Pädagoginnen aus dem Allgäu interessierten sich insbesondere für die von Schwesig verantwortete Kinder- und Jugendpolitik in Mecklenburg-Vorpommern, zu der auch der kostenfreie Besuch des Kindergartens gehört, um eine gute Bildung für alle Kinder von Anfang an zu ermöglichen. Die Ministerin betonte im Gespräch aber auch die Notwendigkeit einer fairen Arbeitsmarktpolitik, die prekäre Arbeitsverhältnisse beseitigt. Mindestlöhne und unbefristete Arbeitsverträge kämen gerade auch Frauen zu Gute, die sich damit selbst eine gesicherte Existenz schaffen und leichter eine Familie gründen können.

Artikel veröffentlicht am: 24. Juli 2012