Kinoprogrammpreis 2020 für Filmburg Marktoberdorf

Filmburg Marktoberdorf erhält Kinoprogrammpreis 2020 in der Kategorie Allgemeines Jahresfilmprogramm. Darüber freut sich der SPD-Bundestagsabgeordneter Karl-Heinz Brunner und erklärt:

„Die Bundesregierung zeichnet jedes Jahr deutschlandweit Kino für ihr kulturell herausragendes Jahresfilmprogramm aus. Dieses Jahr erhält den mit 7.500 Euro dotierten Kinoprogrammpreis die Filmburg in Marktoberdorf in der Kategorie Allgemeines Jahresfilmprogramm. Damit ist die Filmburg eines von drei Kinos im Allgäu (neben dem Union-Filmtheater Immenstadt und dem Filmhaus Bad Wörishofen) das diese Auszeichnung erhält.
Der Kinoprogrammpreis soll besonders die kleineren und mittleren Filmkunst- und Programmkinos unterstützen, die wie die Filmburg vielen Menschen im ländlichen Raum ein Kulturprogramm bieten. Die Auszeichnung durch die
Kulturstaatsministerin Monika Grütter erfolgte in diesem Jahr früher als sonst, um die durch Corona-Folgen unter Druck stehenden Kinos zu unterstützen. Die Mittel für die Kinoprogrammpreise wurden daher in diesem Jahr von 1,8 Millionen auf 2 Millionen Euro erhöht, um eine breitere Wirkung zu entfalten und einen Beitrag zum Erhalt der
noch kulturell reichen Film- und Kinolandschaft in Deutschland leisten. Ich gratuliere den Preisträgern ganz herzlich und wünsche ihnen in diesen schwierigen Zeiten weiterhin zahlreiche Kinobesucher!“