Rote ASF-Rose

Preis für besondere Verdienste um die Gleichstellung

Mutige, selbstbewusste, starke Frauen haben mit Klugheit und Beharrlichkeit den Weg für die Gleichberechtigung aller Frauen bereitet. Stück für Stück, oft genug im zähen Ringen mit den Wächtern über männliche Pfründe und Machtpositionen.  Wir haben Ihnen viel zu verdanken, diesen Frauen. Ohne sie wären wir heute nicht, wo wir sind. Die „Rote ASF-Rose“ soll unsere Dankbarkeit und Wert-schätzung für die Wegbereiterinnen und Pionierinnen zum Ausdruck bringen. Sie soll auch sichtbar machen, was alles schon geleistet wurde – und unseren Blick schärfen, für das, was noch zu tun ist. Die „Rote ASF-Rose“ soll das öffentliche Bewusstsein stärken für leider immer noch bestehende Ungleichheiten. Sie soll uns nicht zuletzt motivieren und Mut machen für die Aufgaben, die uns an unser Ziel bringen: Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen. Die Trägerinnen der „Roten ASF-Rose“ sind uns dabei leuchtende Vorbilder.

Die „Rote-ASF-Rose“ wurde zum ersten Mal auf Initiative der Ostallgäuer ASF-Unterbezirksvor-sitzenden Ilona Deckwerth 1998 ausgeschrieben und verliehen. Von Anfang an fand die Preisverleihung hohe Aufmerksamkeit und großes öffentliches Interesse. Nachdem in den ersten Jahren regionales Engagement gewürdigt wurde, erfolgte ab dem Jahr 2003 die zusätzliche Auszeichnung überregionaler Aktivitäten.

Der Festakt bietet ein Forum für Begegnungen und fördert den gegenseitigen Austausch und die Vernetzung aller engagierten Frauen und Männer.

Die Preisträgerinnen der letzten Jahre:

Preisträgering der ASF-Rose: Doris Dörrie,  deutsche Regisseurin, Schriftstellerin und Filmproduzentin

Lokaler Preis: Kristina Johlige-Tolstoy, Bildhaueri aus Kempten

Preisträgering der ASF-Rose: Lale Akgün, Bundestagsabgeordnete a. D.

Lokaler Preis: Sonja Goldemund u. Gabriele Schmidt

Preisträgering der ASF-Rose: Margot Käßmann,evangelische Pastorin

Lokaler Preis: Ilona Deckwerth, Füssen

Preisträgering der ASF-Rose: die Wellküren, 3 Musikerinnen mit Kabarett auf Volksmusikinstrumenten

Lokaler Preis: Waltraud Joa, Behindertenbeauftragte des Landkreises OAL aus Marktoberdorf

Preisträgering der ASF-Rose: Prof. Dr. Jutta Limbach, 1. Frau als Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts

Lokaler Preis: Dagmar Werner, Kaufbeuren

Preisträgering der ASF-Rose: Sonia Mikich, Moderatorin

Lokaler Preis: Hannelore Semmlin-Leix, Vorsitzende Gleichstellungsbeirat Füssen

asf-rose-2011

Verantwortlich für „die rote ASF-Rose“: ASF Ostallgäu

Vorsitzende: Ilona Deckwerth

Geschäftsstelle:

Am Breiten Bach 8, 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 – 3696, Fax.:08341 – 9950 331

Spendenkonto:

IBAN: DE21 7345 0000 0000 629873; BIC:   BYLADEM1KFB; Sparkasse Kaufbeuren